Scrollen!

Göppingen: Umweltausschuss für Verlängerung mit EEW

Der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Kreistages in Göppingen hat in seiner gestrigen Sitzung für eine Verlängerung des Vertrages mit dem Betreiber des Müllheizkraftwerkes (MHKW) EEW gestimmt. Der bis 2035 laufende Entsorgungsvertrag sieht eine Erhöhung der Durchsatzmenge um 10.000 Tonnen im Durchschnitt von drei Jahren. Erstmalig gekündigt werden kann der Vertrag zum 30. Juni 2028. Mit der Zustimmung des Umweltausschusses einher gegangen sei ein Prüfauftrag für eine Rekommunalisierung des MHKW, erfuhr EUWID.
Vertraglichen Besonderheiten in Göppingen ist es geschuldet, dass EEW die Durchsatzmengenerhöhung auf 180.000 Tonnen im Jahr erst bei der zuständigen Genehmigungsbehörde beantragen kann, wenn der Kreistag einer Mengenerhöhung zustimmt.
Im Vorfeld der Sitzung hatten sich SPD, Grüne und Freie Wählerfür eine Kommunalisierung der Anlage und gegen eine Vertragsverlängerung mit EEW ausgesprochen. In der vergangenen Woche hatte der Anlagenbetreiber sein Angebot nachgebessert. Insbesondere die erstmalige Kündigungsmöglichkeit des Vertrages hat EEW darin von Ende 2030 auf Mitte 2028 und damit um zweieinhalb Jahre vorverlegt.
Eine endgültige Entscheidung muss der Kreistag treffen. Die Abstimmung ist für den 12. Oktober vorgesehen.

Aktuelles bei Wenner

  • 7. Januar 2021

    Betriebsleiter Produktion im Interview

    Die Wenner-Redaktion im Dialog mit Herrn Lazar Cvetkovic Wenner-Redaktion Guten Tag, Herr Cvetkovic. Sie sind Betriebsleiter der Produktion. Was darf […]

    Mehr erfahren
  • 22. Dezember 2020

    Wir… mit Ihnen zusammen ins neue Jahr

    Wir alle haben das aufregende und ereignisreiche Jahr 2020 bald hinter uns gebracht und freuen uns nun erstmal auf Weihnachten. […]

    Mehr erfahren
  • 17. Dezember 2020

    E-Bike-Raum bei Wenner

    Wir, die Firma Wenner, setzen seit vielen Jahren aktiv auf Umweltschutz. Im Jahr 2020 haben wir wiederum einen großen Schritt […]

    Mehr erfahren
  • 27. November 2020

    Bericht der Fleischwirtschaft in der Ausgabe 11_2020

    Friedrich Wenner Umweltfreundliche Kartonagen Die Firma Friedrich Wenner Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerk GmbH (Versmold) ist ein Kartonagenhersteller, der sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen […]

    Mehr erfahren
  • 8. Mai 2020

    MAN liefert erstmals Elektro-Lkw aus – und startet damit in Versmold

    Nachhaltigkeit gehört seit vielen Jahren zur Firmenpolitik des Versmolder Vollpappen-Verarbeitungswerkes. Mit der Anschaffung eines durch Strom betriebenen Nutzfahrzeuges schlägt der […]

    Mehr erfahren
  • 5. Mai 2020

    Versmolder Traditionsbetrieb hat neuen Eigentümer – und wächst gewaltig

    Das Jahr des 90. Geburtstages ist für das Vollpappen-Verarbeitungswerk Wenner ein richtungweisendes. Der Verkauf an die Halbzellstoff-Industrie GmbH soll neue […]

    Mehr erfahren
  • 20. März 2020

    Aktuelle Information zur Corona-Krise

    Informationsschreiben zur COVID-19

    Mehr erfahren
  • 4. Februar 2020

    Reduzierung von Kunststoff zugunsten von Pappe …

    Das wünschen sich nach einer Umfrage die meisten Konsumenten! Dies ist das Ergebnis der Studie “HANDEL IST WANDEL”, die vom […]

    Mehr erfahren
  • 14. Januar 2020

    Unser Öko-Kreislauf!

    Alle Pappenreste, die bei der Produktion von Kartonagen anfallen, sammeln wir in einem riesigen Container, denn bei 7 großen Stanzautomaten […]

    Mehr erfahren
  • 5. Dezember 2019

    CO2-Ersparnis durch eigene Stromherstellung …

    … und wir stecken uns immer wieder höhere Ziele! Wir produzieren mit der Stromerzeugung durch die Photovoltaik-Anlage auf unseren Dächern […]

    Mehr erfahren